Start |  english |  Kontakt | Internes |  KIT
Die Anmeldung zu unseren Praktika und Seminaren im Wintersemester 2017/18 ist mittlerweile möglich! [...]
01.08.2017
Informationen zur Anmeldung für mündliche Prüfungen! [...]

Proseminar: Transactional Memory

Dozenten

Prof. Dr. Wolfgang Karl
Martin Schindewolf,
Oliver Mattes

Seminarinhalt

Mit dem Trend zu Multicoresystemen werden auch neue Möglichkeiten der parallelen Programmierung entwickelt, um die verfügbaren Ressourcen effizient und einfach nutzen zu können. Transactional Memory ist ein Programmiermodell, welches die Vereinfachung der Konsistenzwahrung und damit einhergehenden Synchronisationsproblematiken in parallelen Anwendungen zum Ziel hat. Der Programmierer kennzeichnet kritische Codesektionen als atomare Blöcke, welche dann als Transaktionen bezeichnet werden. Über geeignete Puffer- und Testmethoden ist sichergestellt, daß entsprechend ausgezeichnete Gruppen von Speicheroperationen atomar durchgeführt werden und somit ein konsistentes Speicherbild gewahrt bleibt.

In diesem Seminar sollen verschiedene TM-Konzepte vorgestellt und deren Vor-und Nachteile erörtert werden. Typische Vertreter der einzelnen TM-Klassen sollen vorgestellt werden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Hardwareunterstützung für TM.

Organisatorisches

Formatvorlage für die Gliederung/Ausarbeitung:
Für die Formatierung der Seminarausarbeitung bitte die Klasse IEEEtran verwenden, die im Archiv IEEEtran.zip mit allen notwendigen Dateien herunter geladen werden kann. Als Vorlage für die Ausarbeitung bitte die Datei bare_conf.tex verwenden!

Literatur und Recherche

Recherche im Internet:

Termine & Vortragsfolien

Datum Raum Referent Titel Ausarbeitung Folien
17.10.2012, 16:30 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFOliver MattesVorbesprechung-X
07.02.2013, 14:00 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFBenedikt RiehmHardware Transactional Memory ForschungsprototypenX-
07.02.2013, 14:30 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFTobias FleigZusammenspiel von Transactional Memory und BetriebssystemX-
07.02.2013, 15:00 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFChristopher MünchBlockierende STM-SystemeX-
07.02.2013, 15:30 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFMurat KavakNicht-blockierende STM-SystemeX-
07.02.2013, 16:00 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFMark BrennerOverhead in STM-SystemenX-
07.02.2013, 16:30 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFVincent BeckerBehandlung von unumkehrbaren Aktionen in STMX-
07.02.2013, 17:00 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFManuel ZinkHybrid Transactional Memory Hardwarebeschleunigung eines STM-SystemsX-
08.02.2013, 14:00 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFPascal WeberHybrid Transactional Memory: Systeme mit zwei AusführungsmodiX-
08.02.2013, 14:30 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFDavid KulickeKommerzielle HTM-SystemeX-
08.02.2013, 15:00 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFAleksej FrankProfiling und Werkzeuge für Transactional MemoryX-
08.02.2013, 15:30 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFManuel Florian GersterPraktische Anwendungen mit Transactional MemoryX-
08.02.2013, 16:00 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFDaniel KarlSoftware Transactional Memory für Unstructured Mesh Simulations und ClusterX-
08.02.2013, 16:30 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFPatrick KuhnOpenMP-spezifische Spracherweiterungen mit TMX-
08.02.2013, 17:00 UhrRaum B2-316.4, 2. Etage, TFNiklas BaumstarkIntegration von Transactional Memory in HochsprachenX-

TF = Technologiefabrik, Geb. 07.21, Haid-und-Neu-Str. 7